Kontakt:
Fritz-Frey-Straße 17
69121 Heidelberg
Telefon 06221/65 9 400
Telefax 06221/166 887
info(-at-)kanzlei-hd.de
Aktuelles:
"Cannabis und Recht" in Landau am 11.10.2018
Zum insgesamt achten Mal werden unsere Rechtsanwälte Dr. Jörg Becker und P...
Vortrag "Cannabis und Recht" am 19.07.2018 in Mannheim
Am 19.07.2018 werden unsere Rechtsanwälte Dr. Jörg Becker und Patrick Welk...

Blog strafrecht-heidelberg.de

"Cannabis und Recht" in Landau am 11.10.2018

Zum insgesamt achten Mal werden unsere Rechtsanwälte Dr. Jörg Becker und Patrick Welke am Donnerstag, den 11.10.2018, zum Thema "Cannabis und Recht" informieren. Die Veranstaltung findet um 19:00 Uhr in Landau in der Zeppelinstraße 31b statt. Unterstützt werden unsere Strafverteidiger hierbei wieder...
Weiterlesen...

Eingestellt am 08.10.2018 von P. Welke

Vortrag "Cannabis und Recht" am 19.07.2018 in Mannheim

Am 19.07.2018 werden unsere Rechtsanwälte Dr. Jörg Becker und Patrick Welke bereits zum siebten Mal den Vortrag "Cannabis und Recht" halten und über die rechtlichen Probleme rund um Cannabis informieren. Die Veranstaltung findet um 19:00 Uhr im Bildungszentrum "sanctclara" (http://www.sanctclara.de/...
Weiterlesen...

Eingestellt am 23.06.2018 von P. Welke

Strafverteidiger Welke im Interview

Unser Strafverteidiger Patrick Welke hat der Internetseite "cannabis-rausch.de" ein Interview zu rechtlichen Fragen rund um Cannabis sowie zu der aktuellen Drogenpolitik in Deutschland gegeben. Das Betäubungsmittelstrafrecht ist eines der Spezialgebiete unserer Rechtsanwälte Dr. Jörg Becker und Patr...
Weiterlesen...

Eingestellt am 21.05.2018 von P. Welke

Vortrag "Cannabis und Führerschein" in Stuttgart

Am Mittwoch, den 22.11.2017, werden Rechtsanwalt Dr. Jörg Becker und Rechtsanwalt Patrick Welke in Stuttgart erneut im Rahmen einer Infoveranstaltung über rechtliche Fragen im Zusammenhang mit Cannabis informieren. Die Veranstaltung wird organisiert vom Cannabis Social Club Stuttgart - DHV Ortsgrupp...
Weiterlesen...

Eingestellt am 22.11.2017 von P. Welke

Infoveranstaltung in Karlsruhe "Cannabis und Recht"

Unsere Fachanwälte für Strafrecht, Dr. Jörg Becker und Patrick Welke, werden am Donnerstag, den 14.09.2017 erneut einen Vortrag zum Thema „Cannabis und Recht“ halten. Nach der erfolgreichen ersten Veranstaltung im Oktober 2016 wird der Vortrag erneut in Karlsruhe stattfinden. Die Veranstaltung wird ...
Weiterlesen...

Eingestellt am 07.09.2017 von P. Welke

Vortrag "Cannabis und Recht" in Ludwigshafen

Am Dienstag, den 20.06.2017, werden Rechtsanwalt Dr. Jörg Becker und Rechtsanwalt Patrick Welke in Ludwigshafen erneut einen Vortrag zum Thema "Cannabis und Recht" halten. Die Veranstaltung wird organisiert vom Hanfverband-Rhein-Neckar (Informationen unter http://www.hanfverband-rhein-neckar.de/) un...
Weiterlesen...

Eingestellt am 29.05.2017 von P. Welke

Entscheidung des BGH zur Fahrlässigkeit bei Fahrt unter Einfluss von Cannabis

Der Bundesgerichtshof hat mit Beschluss vom 14.02.2017 entschieden, dass der Tatrichter in Fällen, in denen die Fahrt mit dem Kraftfahrzeug nicht im zeitlichen Zusammenhang mit einem vorangegangenen Cannabiskonsum erfolgt, aus Rechtsgründen nicht daran gehindert ist , beim Fehlen gegenläufiger Bewei...
Weiterlesen...

Eingestellt am 04.04.2017 von P. Welke

Einnahme von legal und illegal beschafftem Cannabis

Der VGH Baden-Württemberg hat mit Beschluss vom 31.01.2017 entschieden, dass ein täglicher Konsum von Cannabis, das zu einem beträchtlichen Teil illegal beschafft wird, grundsätzlich nach Nummer 9.2.1 der Anlage 4 der FeV die Fahreignung ausschließt, auch wenn der Betroffene aufgrund einer Erlaubnis...
Weiterlesen...

Eingestellt am 21.03.2017 von P. Welke

Geringwertiger Diebstahl

Das OLG Frankfurt hat mit Beschluss vom 28.10.2016 entschieden, dass die Grenze für die Geringwertigkeit einer Sache im Sinne der §§ 243 Abs. 2, 248a StGB weiterhin bei 50 € liegt. Kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Diebstahl gemäß § 243 Abs. 2 StGB auf eine geringwertige Sache ...
Weiterlesen...

Eingestellt am 30.11.2016 von P. Welke

Abwesenheit des Angeklagten in der Berufungsverhandlung

Mit Beschluss vom 21.10.2016 hat das Hanseatische Oberlandesgericht Hamburg entschieden, dass der Begriff der „Erforderlichkeit“ im Sinne des § 329 Abs. 2 und 4 StPO weit auszulegen ist und die Anwesenheit des Angeklagten immer erforderlich ist, wenn die Aufklärung eines für die Schuld- und Straffra...
Weiterlesen...

Eingestellt am 22.11.2016 von P. Welke

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 letzte